Nach Monaten ihrer Ausbildung erschienen die frisch gebackenen Jungjäger der Kreisjägerschaft Kiel zu ihrer Freisprechung.
Nicht unbedingt an Jahren, aber doch nach Erfahrung „junge“ Jäger haben das „grüne Abitur“ in der Tasche und dies wurde am vergangenen Freitag im Restaurant Kanalfeuer gefeiert.
Nach Ansprachen der Ausbildungs-leiterin Dr. Julia Kirschning, dem ersten Vorsitzenden Georg Zacher und dem stellvertretenden Kreisjägermeister Christopher Rieger erhielten die Jungjäger ihre Jägerbriefe.

Jagen hat noch immer viel mit Tradition zu tun. Deshalb wurde die Veranstaltung musikalisch vom Kieler Bläsercorps begleitet.

 

 Junge Jäger in Kiel
   
Im April 2014 habe ich das Amt der Jugendobfrau der KJS-Kiel übernommen. Mein Ziel ist es, wie bei meinen Vorgängern, junge Jäger für Aktivitäten und Engagement im Bereich Jagd und KJS zu motivieren.

Zu den regelmäßigen Aktivitäten gehört der Jäger-Stammtisch einmal im Monat, zu dem jede(r) Jäger/in, ob jung oder alt und frischer Jagdschein oder "alter Hase" in Sachen Jagd herzlich eingeladen ist. Wir sind keine eingeschworene Rotte und freuen uns über neue Gesichter.

Gerade am Anfang der jagdlichen Tätigkeit ist der Austausch zwischen Jung und Alt von Vorteil. Denn nicht jeder hat das Glück, sofort zur Jagd gehen zu können.  So werden Themen, die in der Ausbildung gelernt wurden, immer mal wieder ins Gedächtnis zurückgeholt.

Alle Termine werden rechtzeitig per E-mail bekannt gegeben, die Stammtisch Termine auch auf der Homepage im Mitglieder-Service / Termine.  Wer in den Email-Verteiler aufgenommen werden möchte oder Anmerkungen und Ideen hat, erreicht mich über das Kontaktformular der Obleute.

Waidmannsheil
 

Jenny Ehmke

Druckversion Druckversion | Sitemap
DIE JAGD IST EIN HANDWERK!